Verschiedenes. Sowie Miszellaneen und Kurioses am Wegesrand aufgelesen. Also: Vermischtes ;-)

Der Rheinfall bei Schaffhausen

Seit etwa 15.000 Jahren existiert der Rheinfall bei Schaffhausen zwischen den heutigen Schweizer Gemeinden Neuhausen am Rheinfall (rechtsrheinisch) und Laufen-Uhwiesen (linksrheinisch). Am schönsten Tag im Mai 2022 hatte ich Gelegenheit, ihn zu besuchen und eine Wanderung von Schaffhausen (beim Rhybadi) bis  unterhalb der Badestelle Dachsen und zurück an "meinem" Fluss zu machen (rechtsrheinisch hin, linksrheinisch zurück). Ein Bad im Rhein erfrischte von der Sommerhitze und krönte den Ausflug. Gold habe ich dabei leider nicht gefunden.

Der Rheinfall bei Schaffhausen · 18. Mai 2022

Die Wutachschlucht

Von den insgesamt 33 Kilometern der Wutachschlucht im südlichen Schwarzwald habe ich im Mai 2022 etwa 13 Kilometer erwandert bzw. erklommen, und zwar den Abschnitt von Schattenmühle bis Wutachmühle. Schwindelfrei und trittfest muss man dort sein! Ohne festes Schuhwerk, Wanderstock, etwas Proviant, Kamera und Mobiltelefon (für den Notfall) sollte man diese Strecke keinesfalls in Angriff nehmen!! Aber für die Gefahren und Anstrengungen wird man reich belohnt. An den weniger gefährlichen Stellen habe ich ein paar Schnappschüsse geschossen.

In der Wutachschlucht · 17. Mai 2022

Der Rhein bei Neuwied-Engers

Ein musikalischer Wochenendausflug mit dem Projektorchester der Werkskapelle Böhler führte mich – ohne Kamera – 120 Kilometer rheinstromaufwärts von Düsseldorf nach Neuwied/Engers in die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz. Nachmittags war Gelegenheit, den Rhein bei historischem Niedrigwasser in seinem Bett zu bestaunen und zu begehen, trockenen Fußes bis zur Insel Urmitzer Werth.

Der Rhein bei Neuwied-Engers · 28. Oktober 2017

Kloster Schöntal und Umgebung

Eine Woche voller Musik verbrachte ich um den Jahreswechsel 2021/2022 in der Bildungsstätte Kloster Schöntal in Baden-Württemberg. Winter wars, aber nicht nur neblig-regnerisch, sondern auch sonnig-schön.

Schildersammlung

Die Schilder sammle ich natürlich nicht, sie müssen ja noch ihren Zweck am Wegesrand erfüllen. Aber kuriose Fotos habe ich eine Zeit lang zusammengetragen.

"P" wie "Pastor" · Irgendwo im Ruhrgebiet 2012